Rangfolge der schädlichsten Drogen
Obwohl es sich die Drogenpolitik zur Aufgabe gemacht hat, über Verbote von Drogen nach Abschätzung des Schadenspotentials sowohl für den Konsumenten als auch für die Gesellschaft zu entscheiden, wird bis heute keine rationale, evidenzbasierte Methode zur Risikobewertung verwendet. Im März 2007 wurde in der renommierten medizinischen Fachzeitschrift The Lancet eine Studie veröffentlicht, die nach umstrittener Ansicht von einigen Experten einen Meilenstein auf dem Weg zu einer vernünftigen Schadensabschätzung einer Droge darstellt. Zunächst identifizierten die Forscher um David Nutt drei Hauptfaktoren, die den potentiellen Schaden definieren, der vom Konsum einer Droge ausgeht:
  1. den physischen Schaden für das Individuum, den die Droge verursacht;

  2. die Tendenz der Droge, eine Abhängigkeit herbeizuführen;

  3. den Effekt des Drogengebrauchs auf die Familie, die Gemeinde und die Gesellschaft, in welcher der Drogennutzer lebt (sozialer Schaden).

Jede dieser drei Kategorien setzte sich wiederum aus drei Unterkategorien zusammen, die zu einer umfassenden „9-Kategorien-Matrix“ der Schädlichkeit einer Droge führte. Auf der Basis dieser Matrix ordneten zwei unabhängige Expertengruppen den verschiedenen Stoffen zwischen 0 und 3 Punkte zu – den sogenannte „Score“. Anschließend wurden die Punkte kombiniert, die jede Substanz in den einzelnen Kategorien erzielte, um so eine Gesamtabschätzung ihres Schadenspotentials zu erhalten. Die folgende Tabelle zeigt die resultierende Rangfolge der schädlichsten Drogen und deren jeweiliges Schadenspotential:

Rang  

Droge

1

Heroin

8,32 (von 9 maximal möglichen Score-Punkten)

 

 

2

Kokain

6,89

 

 

3

Barbiturate

6,24

 

 

4

Methadon (illegaler Handel)

5,81

 

 

5

Alkohol

5,54

 

 

6

Ketamin

5,23

 

 

7

Benzodiazepine

5,11

 

 

8

Amphetamine

4,98

 

 

9

Tabak

4,86

 

 

10

Buprenorphin

4,73

 

 

11

Cannabis

4,00

 

 

12

Lösungsmittel (Schnüffelstoffe)

3,81

 

 

13

4-Methylthioamphetamin

3,80

 

 

14

LSD

3,68

 

 

15

Methylphenidat

3,54

 

 

16

Anabole Steroide

3,46

 

 

17

4-Hydroxybutansäure (GHB)

3,35

 

 

18

Ecstasy

3,27

 

 

19

Alkylnitrate/Alkylnitrite (Poppers)

2,77

 

 

20

Kath

2,39

 

 

Es fällt auf, dass in dieser Rangliste die legalen Drogen Alkohol (5. Platz) und Tabak (9. Platz) unter den ersten 10 schädlichsten Drogen rangieren. Aus diesem Grund bezeichnete Professor David Nutt, Hauptautor der Studie, das derzeitige (britische) Drogenbewertungssystem als „schlecht durchdacht und willkürlich“ (engl.: “The current drug system is ill thought-out and arbitrary”).